Frauenschuh am Muttertag

Pünktlich zum heutigen Muttertag blühen diese bezaubernden Orchideen im Wald! Meine Mutter liebt diese Blumen besonders, deshalb widme ich ihr diesen Beitrag. Die Begeisterung für unsere grünen Mitbewohner hat sie an mich weitergegeben, so erfreuen wir uns beide an den Wundern der Natur, die praktisch unerschöpflich sind! 

Eine nette Geschichte aus dem Buch „Wie die Blumen zu ihrem Namen kamen“ von Wolfgang Gedat handelt von der Entstehung des Frauenschuhs: Schon im Mittelalter wollten die eitlen Burgdamen immer besonders modisch gekleidet sein. Also bestellte eine für den Burgball besondere Schuhe aus dem Orient, die vorne pantoffelförmig geweitet waren und Bänder zum Befestigen an den Füßen besaßen.  Ihre Freundin hatte diese Schuhe aber bereits von ihrem Geliebten als Geschenk bekommen, und wollte endlich einmal etwas Schöneres als die Burgdame anhaben! Sie schickte deshalb ihre Jagdfalken los, die die Schuhsendung, die von Brieftauben befördert wurde, abfingen. Dabei fielen die Schuhe aus der Höhe herab und welch Wunder! – kurz danach wuchsen Blumen mit dieser Form im Wald, es waren also zauberhafte Schuhe gewesen!

Und wenn jemand eine Babytrage mit Sonnenschutz im Orient bestellen will:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.