Bärlauchparadies

Wer dieser Tage einen großen grünen Fleck im Wald entdeckt, hat die große Chance, dass er auf Bärlauch gestoßen ist. Dieser hat momentan eine ideale „Pflückgröße“, und ist noch schön zart. Seine Doppelgänger (Maiglöckchen und Herbstzeitlose) sollten noch nicht vorhanden sein, maximal auf junge Blätter vom Aronstab sollte man achten.

Binnen kurzem hat man eine gute Menge auch für Strudel und Aufläufe gesammelt, blanchiert eignet er sich auch gut zum Einfrieren. Nützt die Zeit für einen Waldspaziergang und vergesst nie ein Sackerl mitzunehmen…in diesem Fall kann es auch aus Plastik sein, zum geruchsdichten Verschließen – gerade bei der Rückreise in öffentlichen Verkehrsmitteln werden es euch die Mitmenschen danken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.