Kriecherlchutney mit Engelwurzweckerl

Auch im Herbst können wunderbare Wildkräuter – und vor allem Wildfrüchte- gerichte gezaubert werden. Kriecherln mag ich am liebsten als süßsaures Chutney – frische Früchte kochen bis sich die Kerne lösen, diese herausfischen, Gewürze zugeben und kurz mitkochen (etwas Zucker, Kräuteressig, Knoblauch, gerösteter Zwiebel, Ingwer, Salz, Pfeffer, Chilli….), heiß abfüllen und im Kühlschrank nachziehen lassen.

Im Weckerl habe ich leicht angemörserte Engelwurzsamen mitgebacken.

Für Herz- Kreislauf, Immunsystem und Verdauung ist es wunderbar, die wilden Früchte des Herbstes in den Speiseplan einzubauen. Zum Glück bieten hier kleine Mengen schon einen intensiven Geschmack, sodass man nicht tagelang aus dem Büro abgängig sein muss…

Mahlzeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.