Salat aus der Natur

Da es momentan nicht so ratsam ist, allzu oft „unter Leute“ zu gehen, bietet sich das frische Grün vor der Haustür an. Es ist mehr als ein Ersatz, voller Vitamine und Mineralstoffe, und auch Eiweiß, in weit höherer Konzentration als im „Kultursalat“! Jetzt ist es auch noch zart und jung, besonders schmackhaft, und sollte roh genossen werden. Viele weniger wohlschmeckende Inhaltsstoffe werden erst später gebildet, wenn sich auch die „Fraßfeinde“ vermehren. Ausgezeichnet schmecken die frischen jungen Triebspitzen des Wiesenlabkrauts, weiters im Bild zu sehen sind der junge Giersch, ganz junger Sauerampfer, Kresse, Löwenzahn und Scharbockskraut. Kleine Mengen machen hier schon Sinn, z.B. in einen Erdäpfel- oder anderen Salat gemischt, aufs Butterbrot, über die Eierspeis… Auch in einem Smoothy kann man diese Kräuter gut genießen, oder einfach frisch auf der Wiese essen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.